Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber


Wer im Wald Brennholz selbst machen will, muss seit 1. Januar 2013 mit einem "Motorsägenführerschein" nachweisen, dass er die Motorsäge beherrscht und alle Sicherheitsvorschriften kennt. Angeleitet von Forstwirtschaftsmeister Martin Lehmeier und Kollegen erlernen die Teilnehmer/innen in diesem Kurs den sicheren und sachkundigen Umgang mit Kettensäge und Holz.
Am Freitag findet der theoretische Teil mit Unfallverhütung und Fällschnitt im Mehrgenerationenhaus statt. Der praktische Teil wird am Samstag in einem Waldstück in der Umgebung von Teublitz durchgeführt. Dieser beinhaltet die Baumfällung mit verschiedenen Fällschnitten, die Wartung und Pflege der Motorsäge sowie die Instandsetzung der Motorsägenkette. Abschließend erhalten Sie die entsprechende Teilnahmebescheinigung. Diesen Zwei-Tages-Kurs zur Erlangung des „Motorsägenführerscheins“ bietet die VHS im Städtedreieck in Zusammenarbeit mit der Land- und Forstpflege Graf an.
Voraussetzung für die Teilnahme ist das Mindestalter von 18 Jahren sowie das Vorhandensein einer vollständigen Schutzkleidung (Schnittschutzhose und Schnittschutzschuhe) einschließlich Helm (mit Gehör- und Gesichtsschutz) und eigener Motorsäge.
Für den theoretischen Teil am Freitag sind keine Motorsäge und Schutzausrüstung erforderlich - bitte Schreibzeug mitbringen!




Martin Lehmeier, Forstwirtschaftsmeister
B 1613
Kursgebühr:
110,00
(keine Ermäßigung möglich!)