Die Antike - Wege europäischen Werdens


Die griechisch-römische Antike hat entscheidende Grundlagen für unser modernes Weltbild gelegt. Das Wahre (Erkenntnistheorie), das Gute (Ethik und Praxis) und das Schöne (Ästhetik) sind die Leitgedanken der griechischen Antike in Kunst, Philosophie und Dichtung und gliedern die Philosophie. Ab was ist Wahrheit? An den fünf Abenden wird die Ethik - das Gute - im Vordergrund stehen mit Themen wie Freundschaft und Liebe, Sittlichkeit und Moral.
Inhalte:
1. Abend: Mythos und Wissen, der europäische Weg zur Aufklärung
2. Abend: Sokrates, das Wahre, Gute und Schöne
3. Abend: Platon, Ideen und Idole (das Höhlengleichnis)
4. Abend: Aristoteles, das Drängen der Erde
5. Abend: Rom, Stoa, Recht und Weltherrschaft, Anfänge des Christentums
Unerschrockene Neulinge sind genauso willkommen wie alte Hasen der Philosophie.



5 Abende, 14.05.2019, - 25.06.2019,
Dienstag, 18:30 - 20:15 Uhr
5 Termin(e)
Bernhard Reichl, M.A. Philosophie
B-1221
VHS im Städtedreieck e.V., Regensburger Straße 20, 93142 Maxhütte-Haidhof, VHS-Küche
Kursgebühr:
61,00
Belegung: