„Über die Himmelsleiter auf den markanten Lusen“ - Exkursion in den Nationalpark Bayerischer Wald


„Natur Natur sein lassen“ ist die Philosophie unserer deutschen Nationalparke - und nirgendwo sonst lässt sie sich besser erleben als bei einer Exkursion auf den markanten Gipfel des Lusen (1373 m), gelegen im ältesten deutschen Nationalpark, dem Nationalpark Bayerischer Wald. Einzigartig in Mitteleuropa entwickeln sich hier Wälder, Moore, Bergbäche und Seen ihrer Ursprünglichkeit folgend zu einer einmaligen wilden Waldlandschaft.Ausgangspunkt der Exkursion ist der Parkplatz Fredenbrücke. Ab hier begleitet uns ein glitzernd rauschender Bergbach hinauf zur Martinsklause, einem Relikt aus vergangenen Zeiten - der Holztrift. Unser Weg wird nun deutlich steiler, über Felsblöcke hinweg führt er uns zum Teufelsloch, einem mystischen Ort, an dem in manchen Nächten die Stimme des Teufels hörbar sein soll. Weiter bergauf gelangen wir zur Himmelsleiter und treffen auf skurrile Gestalten abgestorbener Fichten, umhüllt vom jungen Grün des nachwachsenden Waldes. Bei dieser Exkursion handelt es sich um eine ca. 12 Kilometer lange, mittelschwere Rundwanderung, die für geübte Wanderer geeignet ist und Trittsicherheit erfordert! Im Aufstieg hat sie 415, im Abstieg 344 Höhenmeter. Bitte folgende Ausrüstung mitbringen: Feste Wanderstiefel, gute Wetterschutzkleidung, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme, evtl. höhenverstellbare Teleskopstöcke, Tagesrucksack mit ausreichend Getränken und Brotzeit. Im Lusen-Schutzhaus besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Wetterbedingt kann die Strecke geändert bzw. die Exkursion kurzfristig komplett abgesagt werden!
Treffpunkt: Parkplatz Fredenbrücke (befindet sich links der Straße unterhalb der Ortschaft Waldhäuser).


1 Tag, 21.07.2018,
Samstag, 09:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
Sabine Müller, Waldführerin, Natur- und Wildnispädagogin
T 5204
Kursgebühr:
14,00
(keine Ermäßigung möglich!)